Pressebericht “Eltern up to d@te”

Grenzen, Geduld, Gemeinsamkeit

Unter diesem Motto lud der Elternrat ELAN am Standort Lengnau zu einer Weiterbildung für alle interessierten Eltern ein. In einem sehr spannenden, kurzweiligen Referat von Nicole Häuptli, einer Beraterin der ags (Suchtprävention Aargau) wurden die Anwesenden im Umgang mit digitalen Medien gestärkt. Sie erhielten wertvolle Tipps und Denkanstösse, wie sie ihren Jugendlichen zur Seite stehen können, ohne sie zu bevormunden, wie die digitalen Medien im Familienalltag sinnvoll eingesetzt werden können und ob Regeln im Zusammenhang mit Apps, Smartphones, TV, Chats und Co aufgestellt werden müssen. Gerade hier entwickelte sich eine spannende Diskussion. Nicht alle Teil-nehmenden waren da gleicher Meinung. Ein Rezept nach Lehrbuch gibt es bei allen Herausforderungen mit Jugendlichen nicht.
Drei Kernaussagen haben sich aber im Laufe des Abends ganz deutlich herausgeschält.
Wer sein Kind/ seinen Teenager begleiten will, muss Beziehung schaffen. Nur eine gute Beziehung zum Jugendlichen mag Spannungen, Herausforderungen und auch Krisen standhalten. Nur wenn es gelingt, eine Beziehung aufzubauen, können wir unsere Jugendlichen auch begleiten, können die Jugendlichen Tipps und Ratschläge aus dem reichen Erfahrungsschatz der Eltern anhören, überdenken und manchmal auch beherzigen.
Jugendliche haben es verdient, dass wir uns für ihr Leben interessieren. Diskussionen, Nachfragen nach ihren Aktivitäten, nach Freunden, nach ihren Meinungen bestätigen ihnen unser Interesse an ihrem Leben. Ein Dialog kann entstehen.
Vertrauen. Erwachsen werden bedeutet, Erfahrungen zu machen, gute und problematische. Niemand kann dies dem Kind und Jugendlichen ersparen. Aber: Wir können unsere Kinder begleiten, uns für ihre Aktivitäten und ihre Ansichten interessieren, mit ihnen Regeln und Abmachungen aushandeln und sie so stärken und darauf vertrauen, dass sie ihren persönlichen Weg finden.
Mit der Organisation dieses Anlasses hat der Elternrat ELAN auf ein Bedürfnis reagiert, welches am Elternkaffee im November von diversen Eltern formuliert worden war. Nachdem ein ganzer Morgen der Verkehrssicherheit gewidmet war, ist dies der zweite grosse Anlass zum Thema Prävention.

 

Lengnau 28.3.2018/ BW Kreisschule Surbtal/ Eltern up to d@te