Känguruwettbewerb – der Sporttag der Mathematik!

Es ist schon bald eine Tradition, dass die Bezirksschule Endingen am Känguruwettbewerb teilnimmt. Das Ziel des Wettbewerbs ist in allererster Linie die Popularisierung der Mathematik: Es soll durch die Aufgaben Freude an mathematischem Denken und Arbeiten geweckt bzw. unterstützt werden. Die Aufgaben sind darum fast durchwegs sehr anregend, heiter, ein wenig unerwartet. Die bei Schülerinnen und Schülern häufig vorhandene Furcht vor dem Ernsthaften, Strengen, Trockenen der Mathematik soll etwas aufgebrochen oder mindestens angekratzt werden. 

Der Name des Wettbewerbs hängt damit zusammen, dass er in Australien entwickelt wurde. Zudem wir auch festgestellt, wer den längsten ”Kängurusprung” macht (längste Sequenz hintereinander gelöster Aufgaben). 

Der Wettbewerb wird weltweit am gleichen Tag durchgeführt mit rund 6 Millionen Teilnehmenden.  

Von der Bezirksschule Endingen sind vier Mädchen unter den schweizweit besten 100 Mädchen der Klassenstufe 7. Für diese hervorragende Leistung werden sie an den Anlass ”Kangaroo goes Science” der ETH Zürich, Departement Mathematik eingeladen.

(v.l. Elvire, Noemi, Sofia, Smilla) 

Zudem ist an unserer Schule der Sieger in der Kategorie 7./8. Schuljahr schweizweit auf Platz fünf! Und das bei 9000 Teilnehmenden in dieser Kategorie. 

Die beiden Erstplazierten jeder Klassenstufe haben wir in einer kleinen Feier draussen gebührend geehrt. Zum offiziellen Preis des Känguruwettbewerbs, einer Würfelschlange, durften sie zusätzlich einen Kinogutschein entgegennehmen. 

Damiano und Sofia
Aldric und Luca
Luca und Oliver

Im Namen des Känguruteams und der Schulleitung gratulieren wir ganz herzlich zu diesen tollen Ergebnissen!