ELAN Rietwise

 

Am 23. Februar führte die Kreisschule Lengnau einen Elternabend zum Thema „Elternmitwirkung“ durch. Rund dreissig Anwesende nutzten die Möglichkeit ihre Meinung zum Thema „Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern“ zu äussern. Bei Postenarbeiten wurden Schwerpunkte erörtert und schriftlich festgehalten.

Dem Aufruf von Schulleiter Beat Widmer folgten spontan vier Personen, die sich bereit erklären sich als Bindeglied zwischen Schule und Eltern zu engagieren. Mit einem Applaus wurden sie formell als Vertreter der Eltern in den Elternrat gewählt.

Hintere Reihe von links: Susanne Widmer, Werner Kobel, Antonio Mestre, Beat Widmer

Vordere Reihe von links: Andrea Brunner, Esther Krüttli, Astrid Herzog

Andrea Brunner

elternfourmkss.andreabrunner***schulen-aargau.ch

Astrid Herzog

elternforumkss.astridherzog***schulen-aargau.ch

Esther Krüttli

elternforumkss.estherkruettli***schulen-aargau.ch

Werner Kobel

elternforumkss.wernerkobel***schulen-aargau.ch

Antonio Mestre

antonio.mestre***schulen-aargau.ch

Beat Widmer

kss.schulleitung***schulen-aargau.ch

Susanne Widmer

susanne.widmer***schulen-aargau.ch

Am runden Tisch wird nun gemeinsam mit zwei Lehrpersonen und der Schulleitung rege diskutiert wie die gesammelten Schwerpunkte in den Schulalltag integriert werden könnten. Es wird auch nach einer Plattform gesucht wo sich Eltern Informationen zu bestimmten Themen abholen oder sich austauschen können.

 

Was soll das Elterngremium sein:

 

Weitere Eltern für dieses Gremium sind herzlich willkommen! Ziel wäre es, dass jede Klasse mit einem/r Elternvertreter/In im Gremium vertreten ist.

 

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Beat Widmer oder kontaktieren Sie einzelne Mitglieder des Gremiums direkt per Mail.

 

Am 6. April fand die erste Sitzung statt. Die eingegangenen Anregungen wurden studiert und Themen priorisiert. Daraus wurden drei Bereiche definiert, an welchen jetzt gearbeitet wird. Es gilt die aktuelle Situation zu erörtern und nach Verbesserungen und Lösungen zu suchen und diese dann in den Schulalltag einfliessen zu lassen.

 

Ein erstes Beispiel erfolgt anlässlich der Projektwoche im Herbst 2016 während welcher ein Anlass zum Thema Sicherheit mit verschiedenen Attraktionen stattfinden wird.

 

(Werner Kobel, eha, 2.6.2016)