Schulschlussessen der Kreisschule 2017

Die Kreisschule Surbtal liebt es smart

Smart” ist das diesjährige Motto der Schulschlussfeiern an der Kreisschule Surbtal. Ein absolut smarter Anlass erwartete die Mitarbeitenden der Schule am vergangenen Mittwoch im Pfarreisaal Unterendingen.

Anlässlich eines wunderbar präsentierten Apéros begrüssten Lydia Spuler, Präsidentin der Kreisschulpflege Surbtal, sowie Hanni Jetzer, Präsidentin des Vorstands der Kreisschule die Gäste zum diesjährigen Schulschlussessen.

In ihrer erfrischenden Ansprache liess Lydia Spuler das vergangene Schuljahr Revue passieren.

Bei den deutschen Synonymen zum Wort smart finden sich solche, die gut zu unserer Schule passen:

“Nicht auf den Kopf gefallen und einfallsreich”: Lehrpersonen, Hausdienst aber auch die Schulführung zeigen diese Eigenschaften in ihrem Alltag. Einfallsreichtum und kreative Ideen sind immer wieder gefragt.

“Findig und gewandt”: Diese Eigenschaften beweist das Personal bei der Ausarbeitung des Jahresprogramms und des Stundenplans.

“Pfiffig und raffiniert”: Unter diesem Aspekt werden Lager, Schulreisen und Projektwochen geplant. Diese werden so zu Höhepunkten des Schullebens.

“Wendig und trickreich”: So werden Regeln, Abmachungen und Vorgaben von Schülern gerne umgangen.

“Gesittet und kultiviert”: Auf einen gesitteten Umgang wird an der Kreisschule Surbtal grossen Wert gelegt. In der Hauswirtschaft werden Tischmanieren thematisiert, im Klassenrat werden Gesprächsregeln diskutiert und die verschiedenen Nationalitäten und Religionen werden zu einem friedlichen Zusammenleben geführt.

“Elegant und chic”: So ist der Auftritt der Anwesenden für heute Abend, aber auch derjenige der austretenden Schülerinnen und Schüler zu ihrer Verabschiedung ist so zu erwarten.

Die Kreisschule Surbtal verdient das Prädikat “smart”. Dies dank den einzelnen Akteuren, die durch ihre Auftritte an vorderster Front als Aushängeschilder wirken und unsere Schule zu einer smarten Schule machen.

Was immer als äusserst smart erlebt wird, sind die Ferien. Die stehen bereits wieder vor der Tür. Und wer unterwegs ist in der Nähe oder in der Ferne, der liebt ein smartes Ambiente.

In diesem Sinne gingen die besten Wünsche für schöne und erholsame Sommerferien an alle Anwesenden.

Das anschliessende reichhaltige Grillbuffet wurde von allen Gästen sehr genossen.

   

 

Ehrungen und Verabschiedungen

 

Eine smarte Tradition sind die jährlichen Ehrungen: Edith Schwitter, 25 Jahre, Barbara Bircher und Gabriela Martinez, 15 Jahre, Marco Heimgartner und Vroni Steiner, 10 Jahre, Hans Witzig, Markus Abrecht und Ina Condrea, 5 Jahre.

Die Schulpflegepräsidentin bedankte sich bei allen Jubilaren für ihr langjähriges Wirken mit persönlichen Worten und einem Geschenk.

Danach galt es verdiente Mitarbeiter zu verabschieden: Renate Heep, Cornelia Schneider, Gerd Treisch, Hans Witzig und Hildegard Zehnder, alle vom Standort Lengnau.

Die Austretenden wurden vom Standortleiter Lengnau, Beat Widmer, mit persönlichen Worten und einem Geschenk verabschiedet.

Nach den Worten des Hauptschulleiters Beat Widmer, genossen die Anwesenden zum Abschluss dieses feierlichen Abends ein Dessert und weitere anregende Gespräche.

 

(Text und Fotos cschw/ eha 28.6.17)